News

2017 I 2016 I 2015 I

Forschende in Bolivien raten zur Eindämmung von Pestiziden

15.08.2018
In Bolivien haben Wissenschaftler im CDE-Projekt «Towards Food Sustainability» den Zusammenhang zwischen Sojaanbau und Pestizideinsätzen untersucht – mit dem Resultat, dass sie dem Landwirtschaftsministerium dringend zu Massnahmen raten.

Hugo Caviola

«Das Wort Klimawandel ist eine Beruhigungspille»

07.08.2018
Wie prägt Sprache unsere Wahrnehmung von Landschaft und Umwelt? Wie beeinflusst sie unser Denken und Handeln? Projektleiter Hugo Caviola über Sprache – und was sie mit nachhaltiger Entwicklung zu tun hat.

World map

Neues Tool zum Aufbereiten von Satelliten-Bildern

02.08.2013
Forscher_innen des CDE haben ein benutzerfreundliches Online-Tool entwickelt, mit dem sich Satellitenbilder leicht aufbereiten lassen. Das Tool erleichtert es auch Laien, massgeschneiderte Karten für Publikationen, Feldaufenthalte etc. zu erstellen.

Annual Report 2017

CDE-Jahresbericht 2017: Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit

25.07.2018
Wie trägt das CDE konkret zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele bei? Welche Veränderungen stossen wir mit unseren Partnern und Projekten an, um die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung voranzubringen? Lesen Sie im Jahresbericht 2017 mehr dazu – und über die Highlights des letzten Jahres.

MRD

Wasserhaushalt in Berggebieten – und mehr

18.07.2018
Blumen und Gemüse aus Kenia: Wie wirkt sich der kommerzielle, exportorientierte Anbau solcher Landwirtschaftsgüter auf den Wasserhaushalt in der Region des Mount Kenia aus? Dem geht eine CDE-Studie in der neuen Ausgabe von «Moutain Research and Development» nach.

Peter Messerli

«Politische Polarisierung bringt die Agenda 2030 nicht voran»

13.07.2018
Heute präsentiert die Schweiz ihren offiziellen Länderbericht zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UNO. Im Vorfeld wurde dieser jedoch kritisiert. CDE-Direktor Peter Messerli spricht über verpasste Chancen, – aber auch über positive Entwicklungen in Sachen Schweiz und Nachhaltigkeit.

Lao Agriculture Atlas

Landwirtschaftsatlas für Laos publiziert

21.06.2018
Am 21. Juni 2018 wurde der erste «Atlas der Landwirtschaft in Laos» in Vientiane vorgestellt. Der neue Atlas enthält detaillierte Daten zu den Veränderungen in der landwirtschaftlichen Produktion des Landes. Er ist ein Gemeinschaftswerk des CDE sowie des Land- und Forstwirtschaftsministeriums von Laos.

CDE Datablog and Policy Brief

Brennende Herausforderung: nachhaltige Kochenergie für Ostafrika

20.06.2018
Wie in vielen Entwicklungsländern wird auch in Ostafrika nach wie vor meist auf einfachen Feuerstellen mit Holz und Holzkohle gekocht. Abholzung, Ressourcenknappheit und Atemwegserkrankungen erfordern dringend Alternativen. CDE-Forschende haben untersucht, was kurzfristig Verbesserungen bringen könnte.

Intensive agriculture Vietnam

Klimawandel und Land-Grabbing: das Beispiel Mekong

23.05.2018
Ein CDE-Forschungsprojekt am Mekong zeigt, wie Land-Grabbing und Entwaldung zusammenhängen – und was das für die globalen Bestrebungen, den Klimawandel zu bekämpfen, heisst. Mehr dazu in unseren neuen Web-Rubrik «Spotlight».

Moving

Das CDE zieht um

18.05.2018
Das CDE zieht zusammen mit weiteren Zentren und Instituten der Universität Bern im Laufe vom Juni 2018 an die Mittelstrasse 43 in Bern. Das CDE ist im 2. Stockwerk. Telefonnummern und Mailadressen ändern sich nicht.

Sprachkompass

Sprachkompass Landschaft und Umwelt: jetzt im Buchhandel

03.05.2018
Wie prägt Sprache unsere Wahrnehmung von Landschaft und Umwelt? Wie beeinflusst sie unser entsprechendes Denken und Handeln?  CDE-Wissenschaftler untersuchten Begriffe, die im Umgang mit Landschaft und Natur im Gebrauch sind.

Dyker

Dammkulturen: Wie beeinflusst der Dyker die Bodenerosion und Staunässe?

26.04.2018
Im Projekt RECARE haben Forschende des Zentrums für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) zusammen mit Vertretern von Agroscope untersucht, wie sich mit dem Dyker (Lochstern) Erosion und Staunässe beeinflussen lassen. An einer Abendexkursion am 24. Mai 2018 präsentieren sie die Resultate.

Wertschöpfung für Bergbauern verbessern

20.04.2018
Will man nachhaltige Entwicklung in Berggebieten fördern, braucht es meist eine Stärkung der gesamten landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten – unter Einbezug von Landarbeitern, Kleinbäuerinnen oder ethnischen Minderheiten. Die neue Ausgabe von «Mountain Research and Development» zeigt Beispiele, wie sich Armut auf diese Weise verringern lässt.

Agenda 2030 braucht kohärente Politik

17.04.2018
Weltweit soll ab 2030 niemand mehr Hunger leiden. So lautet das zweite Ziel der Agenda 2030 der UNO. Eine Simulation des CDE zeigt am Beispiel Ernährungssicherheit auf, wie komplex die Umsetzung der Agenda 2030 sein kann. Aber auch, dass solche Tools dazu dienen können, möglichst optimale Lösungen für eine kohärente Politik zu finden.

Guided visit to Zapotillo dam participating State authorities and villagers advisers

The Power of Participation - «Bottom-up institution building in natural resource governance»

29.03.2018
Institutionen, die natürliche Ressourcen managen, lassen sich in partizipativen Prozessen durchaus bottom-up aufbauen – wenn der Ansatz der «constitutionality» angewandt wird. Studien dazu wurden publiziert in einer Sondernummer von «Human Ecology», die der topaktuellen Debatte über gesellschaftliche Strukturen, Machtverhältnisse und Partizipation gewidmet ist, die derzeit in der Nachhaltigkeitsgouvernanz geführt wird.

1st Swiss-UN Day

„Jedes Land muss das Wohl der Erde an oberste Stelle setzen“

27.3.2018
Die internationale Gemeinschaft steht vor beträchtlichen Herausforderungen. Auch die Schweiz ist gefordert, 15 Jahre nach dem UNO-Beitritt ihre Rolle zu überdenken: An der 1.Tagung Schweiz-UNO am 23. März 2018 diskutierten Vertreter_innen aus Wissenschaft, Politik, internationalen Organisationen und Zivilgesellschaft an der Universität Bern darüber, was zu tun ist.

Berner Umweltforschungspreis 2018

Preisfeier des elften Berner Umwelt-Forschungspreises

27.03.2018
Am 22. März 2018 stellten die Preisträgerinnen des Berner Umwelt-Forschungspreises 2017/18, Dr. Miriam Zemanova und Rahel Jud, ihre prämierten Arbeiten öffentlich vor. Mit dem Preis werden alle zwei Jahre Nachwuchsforschende der Universität Bern für herausragende Beiträge im Bereich Umweltwissenschaften und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die Verleihung wurde von der Universität Bern gemeinsam mit den Co-Sponsoren CSL Behring AG und Energie Wasser Bern ausgerichtet.

Mastertage

Masterinformationstage 6.–8. März 2018

02.03.2018
Die Infoveranstaltungen für den Master Minor Nachhaltige Entwicklung finden am 6. und 8. März 2018, jeweils von 13:15-13:45 im Raum 215 des Hauptgebäudes der Universität Bern statt.

Schweizer Delegation besuchte CDE-Projekt in Myanmar

22.02.2018
Eine Schweizer Delegation hat kürzlich die OneMap-Initiative in Myanmar besucht. Mit dabei waren Manuel Sager, Direktor der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA, und Paul Seger, Schweizer Botschafter in Myanmar. OneMap Myanmar ist eine Initiative, die Daten und Informationen zu Landbesitz und -nutzung der breiten Bevölkerung zugänglich macht. Die DEZA fördert diese Bestrebungen in einem Projekt, das am CDE angesiedelt ist.

UNO

1. Schweiz-UNO Tagung

16.02.2018
Fragen rund um die Entwicklung der Vereinten Nationen und die internationale Rolle der Schweiz stehen am 23. März 2018 im Zentrum der ersten Schweiz-UNO Tagung. Diese wird anlässlich der 15-jährigen Mitgliedschaft der Schweiz in der UNO von der Gesellschaft Schweiz-UNO, dem World Trade Institute (WTI) und dem Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) der Universität Bern organisiert.

SDSN Launch

SDSN Switzerland ist offiziell lanciert

15.02.2018
Was kostet es, die Schweiz wirklich nachhaltig zu gestalten? Und welche Verantwortung trägt unser Land international, um die Nachhaltigkeitsziele der UNO zu erreichen? 250 Teilnehmer/innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Think Tanks und der Zivilgesellschaft diskutierten diese Fragen an der Lancierungs-Konferenz des Netzwerks Sustainable Development Solutions Network Switzerland. Dieses wird vom CDE und Biovision gemeinsam geleitet.

Picture Circle Sustainable Development Goals

SDSN Switzerland wird offiziell lanciert

09.02.2018
Rund 250 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Forschung, Think-Tanks, Politik, Verwaltungen, Organisationen der Zivilgesellschaft und Wirtschaft treffen sich am 15 Februar in Bern, um die Schweizer Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele voranzutreiben. Organisiert wird die Konferenz vom Netzwerk SDSN Switzerland, das CDE und Biovision gemeinsam moderieren. Live-Berichte von der Tagung auf Twitter und Facebook von SDSN Switzerland.

Umweltforschungspreis_18_Schnecke

Berner Umwelt-Forschungspreis 2017/18

09.02.2018
Am 22. März 2018 findet die Preisfeier des elften Berner Umwelt-Forschungspreises statt. Er wird von der Universität Bern gemeinsam mit den Co-Sponsoren CSL Behring AG und Energie Wasser Bern ausgerichtet. Interessierte sind zur Preisfeier herzlich eingeladen.

Naturschutz vs. lokale Existenzgrundlage in Madagaskar?

16.01.2018
Die tropischen Regenwälder im Nordosten von Madagaskar gelten als einer der globalen Hotspots für Biodiversität. Ihr Schutz trifft jedoch auf die Interessen der lokalen Subsistenzbauern. Diese leben von der Landwirtschaft – und hängen zudem von den Ökosystemleistungen der Wälder ab. Eine einfache Lösung gibt es nicht. Aber mehrere vielversprechende Lösungsansätze.

Mountain Research and Development

Migration und nachhaltige Entwicklung in Berggebieten

03.01.2018
Berggebiete werden meist mit Abwanderung in Zusammenhang gebracht. In jüngerer Zeit gibt es aber auch den umgekehrten Trend – Zuwanderung. Die neue Ausgabe von «Mountain Research and Development» beleuchtet Gründe wie strukturelle Armut, Entvölkerung und Wohlstandsmigration. Analysiert werden zudem die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Migration auf Bergregionen anhand von Beispielen aus vier Kontinenten. Weitere Themen dieser Nummer: Wacholder auf subalpinen Weiden, Waldbrandbeobachtung und Hydrosoziologie.