Medienarbeit

Die CDE Forschenden bieten Interviews über diverse Themen im Bereich nachhaltiger Entwicklung und globaler Wandel an. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn sie an weiteren Informationen oder an unseren Medienmitteilungen interessiert sind. 

Medienecho

Online-Medien aus aller Welt berichten über das CDE. Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten aktuellen Beiträge über unsere Forschung.

“Interdisziplinäres Arbeiten ist noch zu wenig bekannt”

Eine Umfrage von Plädoyer an den juristischen Fakultäten der Universitäten zeigt: Juristen haben immer mehr Möglichkeiten, sich interdisziplinär weiterzubilden und zu forschen. Trotzdem ist interdisziplinäres Arbeiten und Forschen unter den jungen Juristen noch zu wenig bekannt.
Datum: 25.09.2017 | Quelle: Plädoyer

Was kann die Wissenschaft noch zur Nachhaltigkeit beitragen?

Als Alternative zu ideologisch gefärbten Umbrüchen aller Couleur ist eine wissensbasierte «grosse Transformation» in Richtung Nachhaltigkeit gefragt. Damit die Wissenschaft hier einen entscheidenden Beitrag leisten kann, muss sie sich jedoch erst einmal selbst verändern.
Datum: 28.09.2017 | Quelle: Unipress

Faires Curry für die Crowd

Im Digitalzeitalter schalten sich Kleinkonsumenten als «Schwarm» direkt in den Welthandel ein. Konsumenten können via Crowdfunding und wenigen Klicks Fairtrade-Produkte bestellen, bewerten oder gleich selbst mit den Bauern skypen. Dieses sogenannte Crowd-Ordering ist möglicherweise gerade dabei, sich als neues Handelsmodell zu etablieren. Mehr dazu mit Kommentaren von Christoph Bader, CDE
Datum: 28.09.2017 | Quelle: Der Bund

Eine Banane ist eine Banane - Details unerwünscht

Mit dem Ja zur Ernährungssicherheit werden nachhaltige Handelsbeziehungen in die Verfassung geschrieben. Was wären die Konsequenzen dieses Artikels, wenn man ihn ernst nähme? Mehr dazu mit Kommentaren von Elisabeth Bürgi, CDE.
Datum: 28.09.2017 | Quelle: WOZ

Für arme Agrarländer sind die Hürden nach wie vor zu hoch

Die Fair-Food-Initiative sei kaum umsetzbar. Sie würde inter­nationale Abkommen verletzen, warnt der Bundesrat. Völkerrechtsexpertin Elisabeth Bürgi vom CDE widerspricht. "Mehr Fairness bei Lebensmittelimporten ist vertragskonform möglich."
Datum: 27.09.2017 | Quelle: Berner Zeitung

Ein Handelsgesetz für mehr Demokratie und Nachhaltigkeit

Die Kontroversen über neue Freihandelsabkommen legen den Schluss nahe, dass die demokratische Meinungsbildung in der Schweiz und in der EU neu gestaltet und die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung verstärkt beachtet werden sollten.
Datum: 30.06.2017 | Quelle: Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik

Peter Messerli: Der Ungemütliche

Wie verbessert man die Welt? Der Berner Geograf Peter Messerli arbeitet für die UN am ersten Nachhaltigkeitsbericht. Seine Ernüchterung stachelt ihn an...
Datum: 02.07.2017 | Quelle: Die Zeit

Quinoa, Goji oder Chia: «Superfood» als Geldmacherei

Die exotischen Lebensmittel sollen angeblich unsere Gesundheit positiv beeinflussen. Sie kommen von weit her und haben ihren Preis. «Kassensturz» zeigt: Der Superfood ist meist nicht so super, wie er weismacht. Im Beitrag gibt Sabin Bieri Auskunft über die Auswirkungen des Quinoa-Booms in Bolivien...
Datum: 20.06.2017 | Quelle: Schweizer Fernsehen SRF

Der globale Konfliktlotse

In armen Ländern hält der Run auf riesige Landflächen zu Spottpreisen an. Peter Messerli untersucht, welche Folgen dies auf eine nachhaltige Entwicklung hat...
Datum: 01.04.2017 | Quelle: Tagesanzeiger

Ein Zückerli für eine bessere Welt

Die Stadt Bern darf sich jetzt Fairtrade-Stadt nennen. Kann die Wirtschaft dadurch ein reineres Gewissen haben?...
Datum: 20.02.2017 | Quelle: Der Bund

National Mapping Project Aims to Create a Standard Map of Myanmar by 2023

A standard national mapping system, being developed with help from Switzer­land, is to be implement­ed across all ministries by 2023 as part of the “One Map Myanmar” project, with the data to be made available to the public...
Date: 13.02.2017 | Source: Myanmar Business Today

Weltverbesserer? Nein, danke!

Der Berner Professor Peter Messerli ist vom UNO-Generalsekretär persönlich zum Co-Leiter des ersten Welt­nachhaltigkeitsberichts berufen worden. Bern steigt damit in die Champions League der Nachhaltigkeitsforschung auf...
Datum: 02.02.2017 | Quelle: Berner Zeitung

Quinoa, graine de star

Certains l’appellent l’or des Incas. Cultivé depuis des millénaires sur les hauts plateaux andins, le quinoa a conquis le monde en seulement quelques années. En Suisse, le volume de ses importations a été multiplié par 10 en 5 ans. Désormais, on trouve cet aliment à la mode aussi bien dans les supermarchés que dans les fast food...
Datum: 13.12.2016 | Quelle: Radio Télévision Suisse Romande

Alternative Energies for Africa

The team of the r4d research project Prospects of Biomass Energy in East Africa (ProBE) held two final workshops in Kenya and Tanzania. The team presented research findings and discussed them with a broad range of stakeholders. Boniface Kiteme, Director of CETRAD, was invited for an interview by the Kenyan Television News to present the key insights...
Date: 23.11.2016 | Source: Kenya Television

Tanintharyi Region in Myanmar starts palm oil sector land review

The Tanintharyi region government in Myanmar is planning an oil palm-sector assessment project with support of CDE as part of an effort to help solve land use issues in the region...
Date: 12.10.2016 | Source: Myanmar Times

Wie die Sprache Werthaltungen erschliesst

Die metaphorische Sprache hat die verführerische Eigenschaft, die Sache, um die es geht, mit der zum Vergleich bildhaft herangezogenen Sache zu infiltrieren oder gar gleichzusetzen. Beispielhaft Licht ins Dunkel der verkappten Wertungen bringt ein «Sprachkompass Landschaft und Umwelt», ein am Zentrum für nachhaltige Entwicklung der Universität Bern vom Linguisten Hugo Caviola initiiertes interaktives Forschungs- und Lehrprogramm...
Datum: 10.10.2016 | Quelle: Neue Zürcher Zeitung

Wenn man etwas nicht wissen will, erhebt man keine Daten

Die Rohstoffbranche in der Schweiz ist rasant gewachsen. "Viel weiss man nicht über sie", sagt Rechtsanwältin Elisabeth Bürgi Bonanomi vom CDE...
Datum: 26.09.2016 | Quelle: Forschungsmagazin Horizonte

Rohstoffbranche im Visier der Forschung

Die Rohstoffbranche agiert diskret. Nun interessiert sich die Forschung vermehrt für das Thema. Auch die Politik kommt in Fahrt...
Datum: 11.09.2016 | Quelle: Infosperber

Bioethanol - Landhandel mit Schweizer Beteiligung

Wer profitiert vom Freihandel mit Agrarflächen, was wird Entwicklungsländern dabei versprochen und welche Ungleichheiten finden sich in den Pachtverträgen? Greenpeace hat den Deal einer Genfer Investitionsgruppe, anhand von Nachforschungen der Universität Bern und «Brot für alle», unter die Lupe genommen...
Datum: 09.06.2016 | Quelle: Greenpeace Magazin

Lotteriegelder gegen das Desaster mit der Gülle

Seit über dreissig Jahren versucht der Kanton Luzern, den mit Gülle überdüngten Baldeggersee zu sanieren – und trotzdem geht dem See die Luft aus. Die Chronologie eines agrarpolitischen Systemfehlers...
Datum: 14.04.2016 | Quelle: WOZ

Weniger ist mehr – Warum Suffizienz glücklich macht

Der Ressourcenverbrauch in den Industrienationen steigt beständig, die damit einhergehenden sozialen und ökologischen Probleme sind längst bekannt. Bisher wurde vor allem durch Effizienz (z.B. energieeffiziente Geräte) und Konsistenz (z.B. Recycling) versucht, die Probleme zu lösen. Von der dritten Nachhaltigkeitsstrategie, der Suffizienz, hat die Politik bisher weitgehend die Finger gelassen...
Datum: 06.04.2016 | Quelle: Dialogportal Grüne Wirtschaft

Land Matrix in the top 10 sources of data for international development research

Where should you go if you want reliable, detailed data on fragile states, land grabs or trade deals? The Land Matrix has been hailed as one of the Top 10 sources of data for international development research...
Date: 16.03.2016 | Source: The Guardian

Forscher wollen mehr Transparenz im Rohstoffhandel

Die Schweiz ist eine wichtige Drehscheibe im globalen Rohstoffhandel. Die Schweizerischen Akademien der Wissenschaften wollen den Sektor von Forschern genauer unter die Lupe nehmen lassen...
Datum: 19.02.2016 | Quelle: Neue Zürcher Zeitung NZZ

Bedeutung nachhaltiger Entwicklung für die Schweizer Wirtschaft

Eine Welt ohne Hunger und Armut. Gesunde Menschen in einer gesunden Umwelt. Eine Wirtschaft, die menschenwürdige Arbeitsplätze für alle bietet und in der nachhaltig produziert und konsumiert wird. ​Es klingt utopisch – doch es ist ein Ziel, das sich die Weltgemeinschaft gesetzt hat, mit der sogenannten Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung. «Trend» sprach mit CDE Direktor Thomas Breu, was dies für die Schweiz bedeutet...
Datum: 30.01.2016 | Quelle: Schweizer Radio SRF1

Pastoralism can pay - but you wouldn't know it

Pastoralists know markets well, but markets don't know much about pastoralists - and that is one reason it can be hard for businesses to expand into dryland areas in East and West Africa, to offer their goods and services to livestock herders...
Date: 06.12.2015 | Source: Thomson Reuters Foundation 

UNO-Millenniumsziele - Bilanz fällt durchmischt aus

15 Jahre nach dem Start zieht die UNO Bilanz über ihr bisher grösstes Entwicklungsprogramm, die Millenniumsziele. Das erste Ziel wurde erreicht: Die Zahl der Menschen, die in absoluter Armut leben, ist seit 1990 um mehr als die Hälfte gesunken. In anderen Bereichen dagegen wurden die Ziele verfehlt.
Datum: 07.07.2015 | Quelle: Schweizer Radio SRF1

Die Welt gibt sich neue Ziele

Armutsbekämpfung und die Schonung natürlicher Ressourcen sollen zukünftig zusammen angegangen werden. Innerhalb der Uno setzt sich die Schweiz für eine umfassende Agenda für nachhaltige Entwicklung ein...
Datum: 23.01.2015 | Quelle: Neue Zürcher Zeitung NZZ

Im Zeichen der Nachhaltigkeit - Interview mit Hans Hurni

Der ausgewiesene Experte auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit Hans Hurni wird 2016 pensioniert. Im Interview reflektiert er über das Erreichte und erzählt vom Nachhaltigkeitstag, der am Freitag, 20. November unter dem Motto «Schnelllebigkeit vs. Nachhaltigkeit» an der Uni Bern stattfindet​...
Datum: 17.11.2015 | Quelle: Uniaktuell

Government to Develop Definitive Map System

A national map system named “One Map Myanmar” that will combine all the spatial data of government departments and development organisations will be finalised by 2020 in Myanmar. The project is being funded by the Swiss Agency for Development Cooperation (SDC) and the Swiss Embassy in Myanmar. The Centre for Development and Environment and Myanmar-based Land Core Group are providing technical assistance...
Date: 18.08.2015 | Source: Myanmar Business Today

Ministry Of Devolution And Planning Launches Socio-Economic Atlas Of Kenya

The ministry of devolution and planning in Kenya has launched the socio economic atlas of Kenya based on the August 2009 population and housing census. This is expected to guide both the government and private sector in their planning towards development projects and numerous reforms in the country...
Date: 10.11.2014 | Source: K24TV

Farbiges Gletscherwasser zeigt Abflüsse

Der Plaine-Morte-Gletscher bunt eingefärbt - ein ungewöhnliches Schauspiel. Ziel dieses wissenschaftlichen Versuchs: Forscher wollen Informationen über die Abflüsse erhalten. Es geht darum, in Zukunft die Wasserversorgung auf der trockenen Walliser Seite sicher zu stellen und plötzliche Hochwasser auf der Berner Seite zu bekämpfen...
Datum: 26.06.2014 | Quelle: SRF Einstein

Welche Schutzgebiete braucht die Schweiz?

Schutzgebiete sollen die Natur bewahren, aber die Bewohner wollen selbst über ihre geschützte Region bestimmen. Ein Dilemma. Oftmals entzünden sich heftige Konflikte um die Frage: Wie viel Schutz braucht es? Wann leidet die Wirtschaft einer Region? Dieser Frage geht Kontext am Beispiel des Jungfrau-Aletsch-Gebietes nach...
Datum: 25.06.2014 | Quelle: Radio SRF 2

Landgrabbing und die Folgen

Die Sendung beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Landhandels und den sich ergebenden Problemen für die Stabilität der betroffenen Länder. Die Grundlagen für die Sendung stammen unter anderem von der Online-Plattform "Land Matrix"...
Datum: 15.04.2014 | Quelle: Arte

Doppelbesteuerungsabkommen - einseitiger Profit?

Die Schweiz hat zwar im Rahmen der Uno-Millenniumsziele versprochen, Entwicklungsländern bei der Bekämpfung von Steuerhinterziehung zu helfen. Doch etwa bei Doppelbesteuerungsabkommen kommen Entwicklungsländer oft zu kurz...
Datum: 15.01.2014 | Quelle: Schweizer Radio SRF