Interdisziplinäres Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE)

News

Kooperationsvertrag mit der Universität La Frontera in Chile

cooperation universidad la frontera chile CDE
Photo: Universität La Frontera, Chile

Die chilenische Regierung strebt an, den Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommarkt bis 2025 von 9% auf 20% anzuheben. Die Schweiz unterstützt diese Politik. Seit November ist das CDE Teilder «Berner Delegation», welche Chile dabei mit der Umsetzung des «Energiestadt-Labels» unterstützt. Das Projekt wird vom Umweltamt der Stadt Bern geleitet und hat zum Ziel, das Thema «Energieeffizienz» in der Chilenischen Umweltpolitik sichtbarer zu machen. In diesem Zusammenhang wurde vor Kurzem ein Kooperationsvertag zwischen der Universität La Frontera (UFRO) in Chile und der Universität Bern geschlossen. Sowohl die UFRO wie auch das Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt, das Geographische Institut und der UNESCO Chair für nachhaltige Bergentwicklung der Universität Bern haben langjährige Kompetenzen im Bereich der nachhaltigen Ressourcennutzung. Das Ziel der Zusammenarbeit beider Hochschulen ist es, den Austausch von Wissenschaftlern und Studierenden zu fördern und gemeinsame Projekte im Bereich nachhaltiger Entwicklung umzusetzen. Konkret geplant ist die Übertragung der «Energiestadt-Idee» in den ländlichen Raum der enormen Naturschutzgebiete die Chile unterhält. Die Zusammenarbeit bietet dem CDE ausserdem die Möglichkeit, sein Partnernetzwerk in Südamerika auszuweiten und Forschungsansätze in einem grösseren geographischen Rahmen anzuwenden.  

Weitere Informationen (auf Spanisch)