Interdisziplinäres Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE)

Komponente Umsetzung

Die Finanzsphäre und ihre Systemrisiken - Wie kann man Finanzmärkte nachhaltig gestalten?

Während die Börse wieder Rekorde feiert, sind in der realen Welt die Folgen der letzten Finanzkrise noch nicht überwunden. Und weiterhin gehen von der Finanzsphäre gewaltige Systemrisiken aus. Der kritische Finanzprofessor Marc Chesney zeigt in diesem Modul, wie eine nachhaltige Entwicklung hin zu stabileren Finanzmärkten gefördert werden kann.

Basisinformationen
Abschluss:
  • Bei Besuch des Einzelmoduls: Teilnahmebestätigung
  • Bei Besuch des Gesamtprogramms: Universitäre Abschlussurkunde Certificate of Advanced Studies CAS Nachhaltige Entwicklung der Universität Bern

Struktur: Einzelmodul
Umfang: 1 ECTS
Dauer: 2 Tage
Daten:
  • 3./4. September 2018
  • 10./11. September 2019
Ort: Unversität Bern, Kurszentrum UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern
Unterrichtssprache: Deutsch (einzelne Inhalte auch Französisch oder Englisch)
Zulassung:
Hochschulabschluss, Aufnahmen «sur dossier» möglich
Kosten: CHF 1'320.00
Anmeldung:
  • Bis 20. August 2018
  • Bis 27. August 2019
Trägerschaft:
Universität Bern, Centre for Development and Environment (CDE)

Zielgruppe

Personen aus der Privatwirtschaft, Verwaltung oder von NGO, die sich professionell für eine nachhaltige Entwicklung der Finanzmärkte einsetzen wollen. Es wird kein finanztechnisches Fachwissen vorausgesetzt.​

Modulziele

Die Teilnehmenden

  • ​werden sich bewusst, dass es sich bei der Finanzkrise um eine tiefe Krise der Werte handelt, die eine nachhaltige Entwicklung unserer Wirtschaft und Gesellschaft verhindert; 
  • erfahren, wie Derivate und andere Finanzinnovationen der vergangenen Jahre zu einer für die Realwirtschaft gefährlichen Casino-Ökonomie geführt haben; 
  • erkennen, wie sich der Bankensektor auf öffentliche Unterstützung abstützt und gleichzeitig der Realwirtschaft immer weniger dient; 
  • lernen «Behandlungsmöglichkeiten» wie etwa Regulierungsmechanismen kennen; 
  • diskutieren Massnahmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Finanzprodukten und eine grössere Stabilität der Finanzmärkte; 
  • verstehen was Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Finanzsektor bedeuten sollte.

Arbeitsweise

Beide Kurstage werden mit einem Einführungsreferat von Prof. Dr. Marc Chesney eingeleitet. Anschliessend vertieft er die Themen im Austausch mit den Teilnehmenden.

Das Modul basiert auf dem neuen Buch von Marc Chesney «Vom Großen Krieg zur permanenten Krise» (2014, Versus Verlag, Zürich).

siehe auch: «Wachstum in Frage stellen», Marc Chesney, Tagesanzeiger, 13.02.2017

Leitung

Prof. Dr. Marc Chesney, Director of the Department of Banking and Finance, Universität Zürich