Genug genügt – Nachhaltige Lebensstile und deren Beitrag für ein gutes Leben

Für die Umsetzung der Agenda 2030 wird bisher insbesondere auf technologische und regulative Massnahmen gesetzt, was alleine nicht hinreichend ist. Übersehen wird dabei der Beitrag von nachhaltigen Lebensstilen. Diese können sowohl auf globaler als auch auf persönlicher Ebene das zentrale Ziel Nachhaltiger Entwicklung – ein gutes Leben für alle – wesentlich befördern. Das Modul zeigt die Bandbreite nachhaltiger Lebensstile auf und beleuchtet deren Potenzial für eine gesamtgesellschaftliche Transformation im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.

Basisinformationen
Abschluss:
  • Bei Besuch des Einzelmoduls: Teilnahmebestätigung
  • Bei Besuch des Gesamtprogramms: Universitäre Abschlussurkunde Certificate of Advanced Studies CAS Nachhaltige Entwicklung der Universität Bern

Struktur: Einzelmodul
Umfang: 1 ECTS
Dauer: 2 Tage
Daten: 20./21. August 2019
Ort: Unversität Bern, Kurszentrum UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern
Unterrichtssprache: Deutsch (einzelne Inhalte auch Französisch oder Englisch)
Zulassung:
Hochschulabschluss, Aufnahmen «sur dossier» möglich
Kosten: CHF 1'320.00
Anmeldung: Bis 6. August 2019
Trägerschaft:
Universität Bern, Centre for Development and Environment (CDE)

Zielgruppe

Personen aus der Privatwirtschaft, Verwaltung oder von NGO, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen wollen.

Modulziele

Die Teilnehmenden

  • ​lernen verschiedene Lebensstile kennen, die Nachhaltigkeit als Ziel haben;
  • sie erhalten Einblick in einen ausgewählten nachhaltigen, sprich einen suffizienten Lebensstil und zwar durch…
    • den direkten Austausch mit einer suffizient lebenden Person
    • das Erfahren einer praktischen Umsetzung dieses Lebensstils im Rahmen einer Exkursion;
  • diskutieren fördernde und hemmende Faktoren nachhaltiger Lebensstile;
  • erkennen den Beitrag nachhaltiger Lebensstile für eine erfolgreiche Umsetzung der Agenda 2030 (SDGs).

Arbeitsweise

  • Referate mit Diskussionen 
  • Gruppenarbeiten, Präsentationen und Diskussion der Gruppenarbeiten 
  • Plenumsdiskussionen
  • Exkursion

Leitung

Dr. Marion Leng, Senior Research Scientist, Centre for Development and Environment (CDE)
Lukas Oechslin, wissenschaftlicher Praktikant, Interface
Kirstin Schild, Research Scientist, Centre for Development and Environment (CDE)